Alle Artikel mit dem Schlagwort: Roman

Floß der Medusa

Der tragikomische Kampf ums Überleben

Unzählige bloße Nacherzählungen historischer und natürlicher Katastrophen definieren viele Kunstwerke jeder Art. Zunächst könnte man meinen, bei Das Floss der Medusa. Roman nach einer wahren Begebenheit des österreichischen Schriftstellers Franzobel handle es sich um einen solchen historischen Roman, der sich meist durch Einfallslosigkeit und wenig literarische Leistung definiert. Doch weit gefehlt: Franzobel macht aus dem Schiffbruch der Medusa im Jahr 1816 vor der Küste...

Kommentare 1
Artikel, Literatur

Ein literarischer Meisterkoch wärmt Altes neu auf

Normalerweise ist man von dem japanischen Schriftsteller Haruki Murakami, der seit Jahren als Anwärter auf den Literaturnobelpreis gilt, Meisterwerke zu zwischenmenschlichen Beziehungen und psychischen Abgründen gewöhnt. Sein neuer Roman Die Ermordung des Commendatore, dessen erster Band Eine Idee erscheint nun in deutscher Sprache vorliegt, ist dagegen leider eine Enttäuschung. Denn zu sehr spielt Murakami mit etablierten Motiven, sein Buch bringt nur wenig Neues.

Kommentare 4
Artikel, Literatur

Macht Geld glücklich? Clemens Berger: Im Jahr des Panda

Im seinem neuen Roman Im Jahr des Panda nimmt sich Autor Clemens Berger einer ganz klassischen Frage an: Macht Geld glücklich? Er nimmt uns mit auf eine Abenteuerreise, die seine Figuren durch die halbe Welt führt - ständig auf der Suche nach sich selbst. Unter dem oberflächlichen Label der Kapitalismuskritik geht es dem Buch eigentlich um eine Reflektion der Widersprüchlichkeit menschlicher Begehrlichkeiten.

Kommentare 2
Artikel, Literatur