Monate: November 2015

Globalize! Die Kunst der Partizipation

„All The World‘s Futures” lautete das Motto der inzwischen zu Ende gegangenen Biennale di Venezia. All die kleinen und großen Konflikte zwischen global und lokal, zwischen traditionell und individuell wurden aus verschiedensten Positionen beleuchtet. Dieser Artikel versucht den Faden aufzunehmen und unser Verständnis von Kunst und Globalisierung aufzudröseln.

Kommentare 2
Artikel, Kunst

Kunst hat drei Buchstaben: TUN – Khine Min Tun

Moderne Kunst ist für szeneaffine Hipster und weltoffene Berliner alles andere als in Öl gemalte Landschaftsbilder – Bilder von Wiesen und Tempeln gehören in Oma Trudes Stube, mit Politik und Gesellschaft haben sie nichts am Hut. Dass auch „naive Malerei“ kritisches Potential und gesellschaftliche Relevanz besitzt, liegt vielleicht daran, dass Kunst mehr kann, als der Künstler weiß.

Kommentare 2
Artikel, Kunst

Stereotypen in Film und Fernsehen: Ist Olli Dittrich das Volk?

Seit einem Jahr laufen in Deutschland Neonazis getarnt als besorgte Bürger durch die Straßen. PEGIDA hat sich auf die Fahnen geschrieben, gegen „die Islamisierung des Abendlandes“ vorzugehen. Doch was genau ist dieses Abendland? In Film und Fernsehen werden häufig Stereotype dargestellt, die repräsentativ für eine Gesellschaft oder Kultur sein sollen. Können sie dabei helfen, die Frage zu beantworten?

Kommentare 8
Artikel, Film